Philonacht 2020

Freitag, 13. März 2020 um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums St. Klemens

Das Wort «Information» hat in den letzten 70 Jahren eine rasante Erfolgsgeschichte durchlebt und ist heute in aller Munde. Auffallend dabei ist, dass es von verschiedenen Akteuren unterschiedlich verwendet wird. In der Alltagssprache bezeichnet es den «Akt der Unterrichtung». In den Computerwissenschaften hingegen dasjenige, womit Computer arbeiten, bzw. rechnen oder kommunizieren können (vgl. «Daten»). Zeitdiagnostisch sprechen Soziologen seit ca. Ende der 60er von einer «Informations- oder Wissensgesellschaft», ohne allerdings genau zu definieren, worin deren spezifische Qualitäten genau bestehen.
Dem heute weitum verbreiteten Diskurs der «Digitalisierung» und den unsere Lebenswelt immer tiefer durchdringenden Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) wollen wir uns historisch-kritisch auf drei Ebenen annähern: Was ist «Information» für uns Menschen, was für die Maschinen und inwiefern lässt sich mit ihr eine ganze Gesellschaftsform beschreiben?

Programm:
20:00 Uhr: Begrüssung und Vorstellung der Referenten – Franco Luzzatto
20:15 Uhr: Impulsreferat – Leander Leuenberger und Jan Wagner.
21:00 Uhr: Pause
21:15 Uhr: Podium / Gespräch
21:45 Uhr: Einladung zu einem reichhaltigen Dessertbuffet im Speisesaal